Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3
Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3

Autorenvorstellung: Christina Hiemer

Zum heutigen Daily begrüße ich Christina Hiemer Autorin. Ich muss wirklich gestehen, selten jemanden von Anfang an als so sympathisch und herzlich empfunden zu haben, wie diese Autorin. Vor allem das man auch auf einer Wellenlänge liegt, findet man selten.
Ja ich weiß mein Fangirl Modus, aber was soll ich machen, wenn eine talentierte Autorin gleichzeitig auch noch ein so zauberhafter Mensch ist. Da gerät man eben leicht ins schwärmen.
Aber ihr habt recht, ich beginne lieber mit der Vorstellung.

Christina Hiemer wurde 1994 geboren und lebt in NRW.

Irgendwie ist die Autorendichte dort ziemlich hoch oder kommt es mir nur so vor? Ich bin wirklich dankbar, dass sie mir so freudig Auskunft erteilt hat. Es ist definitiv nicht selbstverständlich, dass man einem wildfremden Menschen von seinem Leben berichtet und daher finde ich es wirklich sehr lieb. Auch das sie uns Schnipselbilder überlassen hat, mit denen wir euch ihre hervorragenden Bücher ein wenig näher bringen können.
Auch habe ich die Unterhaltung mit ihr sehr genossen, denn sie ist ein wundervoller und liebenswerter Mensch.

Aber nun kommen wir zu dem Statement, das sie mir gegeben hat.

„Anders als viele andere Autoren wollte ich eigentlich nie schreiben. Ich hab nie davon geträumt ein eigenes Buch zu schreiben, geschweige denn eines zu veröffentlichen. Für mich war es einfach ein Experiment, als ich meine erste Kurzgeschichte für eine Ausschreibung schrieb. „Was soll schon groß passieren?“, war der Hauptgedanke dieser ganzen Aktion. Doch irgendwie verselbstständigte sich dann alles ziemlich schnell und bereits kurze Zeit später hatte ich Anthologieveröffentlichungen, u.a. beim Talawah Verlag und Mystic Verlag. Mein Debütroman erschien dann wenig später ebenfalls bei einem Kleinverlag. Doch so ganz zufrieden war ich dort nicht, weshalb ich letztes Jahr im Dezember entschied mich noch einmal umzuorientieren. In der Zwischenzeit war Mentira Stadt der Lügen sogar für den Seraph und den Deutschen Phantastik Preis als bestes deutschsprachiges Debüt nominiert, was mich natürlich unfassbar gefreut hat!
Jetzt steht die Neuveröffentlichung von Mentira Stadt der Lügen kurz bevor und ich bin super erleichtert und glücklich, dass alles so gekommen ist. Die Neuauflage bei Impress (Carlsen) wird sicherlich auch die alten Leser begeistern und der Verlag und ich haben wirklich noch einmal versucht die alte Version der Geschichte aufzupolieren.“

Vieles im Leben passiert halt einfach so, was ja einfach nur zeigt, dass Autoren auch nur Menschen sind. Aber ich bin wirklich sehr glücklich über diesen Zufall, denn ansonsten wäre die Welt ein wenig grauer ohne ihre Geschichten.


„Mittlerweile kann ich mir ein Leben ohne das Schreiben nicht mehr vorstellen. Es macht mir unglaublich viel Spaß Ideen auszuarbeiten und mir Gedanken über Buchprojekte zu machen. In meinem Kopf sind so viele Ideen, die am liebsten alle geschrieben werden wollen! Ich hoffe sehr, das noch viele Bücher von mir folgen werden.“

Und das hoffe ich definitiv auch, denn man merkt, dass Christina Hiemer mit ganzem Herzen dabei ist und es einfach zu ihr gehört und sie es braucht wie die Luft zum Atmen. Ich freue mich wirklich sehr auf die Bücher, die Folgen werden.

Ich bedanke mich herzlich bei der Autorin für das in mir gesetzte Vertrauen ohne das dieser Beitrag nicht möglich gewesen wäre.

Eure Ela


Liste der bisherigen Veröffentlichungen:
Kurzgeschichten in Anthologien:
„Coffee to go“ in Heroisch
„Wenn das Ende naht“ in der Anthologie der Buchberlin
„Dark Sky – Himmel ohne Sterne“ in The P-Files: Die Phönixakten (Talawah Verlag)
„After Death“ in Virtuelle Welten (Mystic Verlag)
„Der Gürtel der Hippoylta“ in The A-Files: Die Amazonenakten (Talawah Verlag)

Romanveröffentlichungen:
Mentira Stadt der Lügen (Bald: Neuveröffentlichung bei Impress Carlsen)

Quelle Christina Hiemer