Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3
Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3

Autorenvorstellung: Sophie Grossalber

Im heutigen Daily möchte ich euch Sophie Grossalber - Author vorstellen, die ich durch einen Zufall kennengelernt habe. Nämlich im Rahmen einer Releaseparty zu Blood & Guilt, wo ich zu den glücklichen Gewinnern eines EBooks gehörte.
Sie war mir von Anfang an sympathisch und wir hatten einen Draht zueinander.

Sophie Grossalber wurde 1996 geboren und lebt momentan aufgeteilt zwischen Edinburgh in Schottland und Niederösterreich

Und ich nutzte meine Chance um ihr ein Statement zu entlocken.

„Einerseits weil ich Abenteuer in meinen eigenen Welten erleben und Charaktere dabei begleiten wollte. Andererseits gabs manchmal auch Sachen in Büchern, die mich gestört haben (zB weibliche Hauptcharaktere, die nicht badass UND emotional sein durften) und ich mir dann dachte: "Ich mach das anders, wenn ich schreibe."“

Mich hat Blood & Guilt unheimlich gereizt und ich freue mich schon sehr darauf es zu lesen. Nun möchte ich euch nicht länger mit meiner Vorfreude langweilen. Hier der zweite Teil des Statements.

„Einerseits wegen dem oben genannten Grund, dass ich was anders machen wollte. Andererseits habe ich Phönixflamme, Anaia Montgomery und die ersten beiden Geschichten aus "Blood and Guilt" für Verlagsausschreibungen geschrieben - mit dem Wunsch im Hinterkopf, dass sie mal veröffentlicht werden. Als die Blood and Guilt Geschichten abgelehnt wurden (bzw. die Nachricht, wer jetzt in der Anthologie dabei ist und wer nicht, mir zu lange gedauert und ich eine der Geschichten zurück gezogen hab), war dann die Idee da, es doch mit SP zu versuchen. Und dann kam auch schon die dritte Blood and Guilt Geschichte und das Trio war perfekt ?

Abgesehen davon, nehme ich auch gerne altbekannte Fantasy-/Sagenkreaturen und verpasse ihnen etwas komplett Eigenes, auch wenn man sich drüber streiten kann, ob das dann super originell ist oder nicht. Bei Phönixflamme wären das die Phönixmenschen und ihre Anti-Thesen. Bei Blood and Guilt, das Aussehen der Vampire oder die Art der Verwandlung der Werwölfe.“

Ich würde sagen, dass jeder der Vampir- und Werwolfromane mag mal einen Blick auf Blood & Guilt werfen sollte. Vor allem sollten wir SPler unterstützen, denn sie haben keinen Verlag im Rücken, der für sie Werbung macht.

Ich danke der Autorin für das entgegengebrachte Vertrauen ohne das dieser Beitrag nicht möglich gewesen wäre.

Eure Ela

Ihre Bücher

Liste der Bücher (bzw Kurzgeschichten):
"Phönixflamme" in den P-Files von Talawah
"Anaia Montgomery und der Sirenen-Stalker" in den A-Files von Talawah
"Blood and Guilt - Geschichten aus Dumornay" (auch auf englisch) im Selfpublishing bei BoD

Quelle Sophie Grossalber
Bild Lorena Viciconte, www. lion-tales.com