Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3
Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3

Rezension: Auch die große Liebe fängt mal klein an | Sylvia Deloy

Werbung: Herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung. 

 

Autorin: Sylvia Deloy

Verlag: Bastei Lübbe

Erschienen: 21.12.2020

Format: Taschenbuch

Seitenzahl: 352

 

Verlagsseite | Amazon

 

(Elas Rezension)

Inhalt

 


Für Köchin Marie gibt es nichts Schöneres, als ihre Gäste zu verwöhnen. Doch nun muss sie ihr kleines, aber feines Restaurant in Köln schließen. Dabei führt sie es schon in dritter Generation! Und da gibt es noch ein Problem: Wie soll sie ihrem geliebten Opa beibringen, dass sein Lebenswerk am Ende ist? Für Marie steht fest: Das „Petite Pauline“ wird wiedereröffnet, und zwar so schnell wie möglich.
Um die Schulden zu bezahlen, heuert sie kurzentschlossen in einem Brauhaus an. Zu ihrem Schreck trifft sie dort auf ihren Verflossenen Anton. Auch der ist alles andere als begeistert über das unerwartete Wiedersehen. Doch die trubelige Großküche lässt ihnen keine Wahl: Sie werden zusammenarbeiten müssen. Und plötzlich lernt Marie an Anton ganz neue Seiten kennen, die ihr wider Erwarten gut gefallen …
Ein Roman darüber, dass man nie den Mut verlieren sollte, nicht im Leben und erst recht nicht in der Liebe.
 

Meinung

 

Ein wirklich warmherziger und leichter Roman von Sylvia Deloy, der mir wundervolle und kurzweilige Lesestunden bereitet hat. Mir wurde so richtig warm um mein Herz.

Ich konnte mich sehr gut in die Protagonistin Marie hineinversetzen, die Autorin hat sie so erdacht, dass man sie einfach sympathisch findet und mit ihr zusammen den Tag verbringen möchte.

Die Dynamik zwischen Marie und Anton ist einfach bezaubernd und hat mir das ein oder andere Grinsen ins Gesicht gezaubert.

 

Auch erkennt man die Entwicklung, die Marie im Roman durchlebt und absolut realistisch dargestellt wird. Vor allem die Nebencharaktere verzückten mich auch, die einfach der Geschichte Leben einhauchten und diese damit zu einer „schnuckeligen“ leichten Lektüre machen.

 

Es ist ein Buch fürs Herz, das die Gedanken umherschweifen lässt und den grauen Alltag vergessen lässt.

 

Das Cover unterstreicht einfach nochmal die Geschichte.

 

Fazit

 

Ein zuckersüßer Roman, der wunderschöne und herzerwärmende Lesestunden garantiert.

 

09.01.2021