Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3
Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3

Rezension: Das Reich der zerbrochenen Klingen (Herr über Staub und Schatten) | Anna Smith Spark 

Werbung: Herzlichen Dank an die Verlagsgruppe für die Bereitstellung.

 

Autorin: Sarah Smith Spark
Verlag: Knaur
Erschienen: 01. Juli 2019
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 528 Seiten

 

Verlagsseite | Amazon

 

(Elas Rezension)

Inhalt

 

Episch, düster und unglaublich packend erzählt - das bildgewaltige Dark Fantasy-Debut von Anna Smith Spark

Das einst mächtige Kaiserreich von Sekemleth wird von Dekadenz und Verfall bedroht; verfeindete Adelige streiten um die Vorherrschaft, und dazu ist ihnen jedes Mittel Recht: Der einflussreiche Fürst Orhan Emereth, der den Thron des Reiches mithilfe einer Söldnerarmee an sich reißen will, ahnt nicht, dass sich unter den gekauften Kriegern ein ganz besonderer junger Mann befindet: Marith ist nicht nur auf der Flucht vor seiner Vergangenheit, sondern auch vor seinem mächtigen Vater, der ihn tot sehen will.

Die Hochpriesterin Thalia, die im Staat eine sehr angesehene Position einnimmt, hat den Tempel, in dem sie regelmäßig die Opferungen leitet, noch nie verlassen. Doch als das Gemetzel des Staatsstreiches beginnt, muss Thalia aus dem Tempel des „Herrn über Leben und Sterben" fliehen, um dem sicheren Tod zu entkommen. Sie trifft auf Marith, der ihr zusichert, sie lebendig aus der Stadt herauszuschaffen. Gemeinsam werden sie schon bald zu Schlüsselfiguren im Spiel um die Macht.

Meinung

 

Leider muss ich sagen, dass es nach anfänglicher Begeisterung für die Geschichte, den Charakteren und vor allem dem Setting, eine Enttäuschung war.
Ich war absolut gespannt auf die Geschichte, da ich Dark Fantasy liebe, vor allem wenn Intrigen gesponnen werden und furchtlose Krieger sich in aussichtslose Schlachten stürzen.
Nur, dass ich hier nach etwa der Hälfte des Buchs die Lust verloren habe, weiterzulesen. Denn viele geniale Ansätze verloren sich und wurden nicht weitergeführt. Es fühlte sich so an, als ob die Geschichte einfach aufhörte, erzählt zu werden.
Vor allem aber zogen sich manche Handlungen wie Kaugummi und das hat mir die Spannung etwas verdorben.


Die Charaktere waren auf jeden Fall genial und haben mir gefallen und ich habe sie eigentlich sehr gemocht.
Nur leider konnte die Geschichte nicht die anfängliche Spannung halten, was mich absolut enttäuscht hat, denn ich hatte mir so viel von der Geschichte versprochen und hatte daher auch eine hohe Erwartungshaltung.


Das Cover ist absolut atemberaubend und schwört auf einen Fantasy Epos ein, denn ich leider nicht vorgefunden habe.

 

Fazit:

 

Für mich eine Enttäuschung, da die Autorin mich nicht abholen und begeistern konnte; aber sicher ein Buch, welches seine Leser finden wird.

 

02.11.2020