Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3
Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3

Rezension: Das Schwert der Totengöttin - Black Alchemy 1 | Katharina V. Haderer

Werbung. 

 

Autor: Katharina V. Haderer

Verlag: Verlagsgruppe Droemer Knaur

Erschienen: 03. Juni 2019
Format: Taschenbuch

 

 

Hier geht es zur Verlagsseite.

 

Hier könnt Ihr das Buch bei Amazon kaufen.

 

(Elas Rezi)

Inhalt

 

Willkommen in Tradea – wo sich die Toten aus ihren Gräbern erheben!

 

Als Sergent Erik Zejn degradiert und von der Hauptstadt ins Vorland versetzt wird, rechnet er mit Ereignislosigkeit und Langeweile. Doch dann erheben sich die Toten aus den Gräbern und greifen die Lebenden an.

Zejn steht vor der größten Herausforderung seines Lebens: Um die Menschen zu retten, muss er herausfinden, wie er die Toten für immer zurück unter die Erde schicken kann. Die Einzige, die mehr über die unheimlichen Vorgänge zu wissen scheint, ist die Kräuterhexe Mirage, doch Zejn ist sich sicher, dass man ihr nicht trauen kann.

 

Mirage ist keine Hexe, sondern Alchemistin und versucht alles, um die Bedrohung aufzuhalten. Nur deshalb ist sie immer in der Nähe, wenn die Toten erwachen. Schnell beginnt die Bevölkerung zu glauben, dass sie für die Angriffe verantwortlich ist und wendet sich gegen sie. Wenn Mirage sich selbst retten will, muss sie ihre Unschuld beweisen und die Toten für immer zurück unter die Erde bringen.

 

Weder Zejn noch Mirage ahnen, dass die Toten nicht ihre einzigen Feinde sind.

 

Meinung

 

Ich bin absolut begeistert und bin von der Reihe jetzt schon überzeugt und das Dank der phantastischen Vorstellungskraft von Katharina V. Haderer. Sie entführt den Leser in eine Welt voller Magie und Alchemie in der Götter wie Nif die Toten beherrschen.


Vor allem dieser französische Touch macht die Geschichte einfach so genial. Die Sätze, die die Autorin ihre Charaktere in Französisch sprechen lässt, sind auch für diejenigen aus dem Zusammenhang verständlich, die diese Sprache nicht kennen.
Diese kleinen Details machen dieses Buch einfach so grandios. Es ist spannend und man kann es einfach nicht aus der Hand legen.


Die beiden Protagonisten Mirage DeBois (Alchemistin) und Erik Zeijn (Gardist) sind vielfältig und die Dynamik, wenn sie aufeinander treffen, ist wirklich einmalig. Auch konnte ich mir ein Grinsen an manchen Textstellen nicht verkneifen. Es sind vielschichtige Charaktere, die in der von der Autorin erschaffenen Welt logischhandeln, so dass ich es nachvollziehen konnte.


Ich hatte auch das Gefühl sie vor meinen geistigen Auge zu sehen und mich mit ihnen in dieser Welt zu bewegen und all das zu erleben, was sie erlebten. Auch wie die Strukturen in dieser Welt sind, hat die Autorin wirklich fabelhaft beschrieben.
Man riecht, spürt und sieht all das was die Autorin geschaffen hat und kann sich in die Charaktere hineinversetzen.
Die Handlung ist wirklich spannend erzählt.


Das Cover ist einfach ein Traum und passt so gut zu dem Inhalt des Buchs.

 

 

Fazit:

 

Ein packender und sehr gelungener Auftakt der Fantasy Reihe von Katharina V. Haderer.

 

 

14.11.2019