Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3
Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3

Rezension: Der Mädchenwald | Sam Lloyd

Herzlichen Dank an den Verlag und NetGalley Deutschland für die Bereitstellung. 

 

Autor: Sam Lloyd
Verlag: Rowohlt Polaris
Erschienen: 15.12.2020 (ebook: 01.12.2020)
Format: ebook
Seitenzahl TB: 352 Seiten

 

Verlagsseite | Amazon

 

(Tinas Rezension)

Inhalt

 

...und auch so bitterkalt.

Auf dem Weg zum Jugendschachturnier wird die 13-jährige Elissa entführt. Als sie erwacht, liegt sie in einem dunklen Keller. Ihre Situation scheint aussichtslos - bis Elijah ihr Verlies entdeckt und sie heimlich zu besuchen beginnt.

Elijah ist ein Einzelgänger, der mit seinen Eltern in einer abgeschiedenen Hütte im Wald lebt. Er kennt keine Handys und kein Internet, aber er weiß, es ist nicht richtig, dass Elissa gefangen gehalten wird; er weiß, er sollte jemandem davon erzählen. Aber er weiß auch, dass sein Leben aus den Fugen geraten wird, wenn die Wahrheit ans Licht kommt. Denn Elissa ist nicht die erste, die in den Mädchenwald gebracht wurde.

Während draußen die Polizistin DI MacCullagh alle Hebel in Bewegung setzt, um das Mädchen zu finden, erkennt Elissa, dass ihr nur mit Elijahs Hilfe die Flucht gelingen kann. Doch der Junge ist sehr viel cleverer, als er zu sein vorgibt. Und er hat längst begonnen, das Spiel nach seinen Regeln zu spielen...

Meinung

 

"Der Mädchenwald" klang nach einem andersartigen Thriller ganz nach meinem Geschmack und ich war super gespannt darauf. Aber was mich da erwartete, konnte ich so nicht mal erahnen. Vorab: Es war so richtig gut und spannend, hat mich aber arg mitgenommen. 
 
Die 13jährige Elissa wird vor einem Schachturnier entführt und in einem Keller gefangen gehalten. Elijah lebt im "Mädchenwald" und besucht Elissa in ihrem Verlies. Das beschreibt die Handlung höchstens ansatzweise, aber alles Weitere solltet ihr besser selber lesen.
 
Die Handlung wird aus der Sicht verschiedener Charaktere geschildert, ich konnte so die Sichtweise von Elissa als nicht wirklich typisches Opfer erfahren. Das machte es einerseits oft schwer zu ertragen, andererseits war ich absolut begeistert von diesem jungen Mädchen, welches ihrer Mutter zu Liebe nicht aufgeben wollte und einfach clever agierte. Weiterhin wurden die Kapitel auch aus Elijahs Sicht erzählt, so lernt man ihn und seine inneren Kämpfe kennen. Als drittes erfährt man die Sichtweise der ermittelnden Beamtin.
 
Der Schreibstil ist klar und geradlinig, manchmal bildhaft und dann wieder emotionslos, je nach dem, aus welcher Perspektive man gerade das Geschehen liest.
 
Als ich dachte, dass das Buch nun eigentlich zu Ende sein müsste, hat mich der Autor mit einem Twist überrascht, den ich so gar nicht erwartet habe. Ich persönlich bin sehr glücklich über diese Wendung, da ich kurzzeitig richtig am Boden zerstört war. Und dank diesem Plottwist bewertet man das gesamte Buch plötzlich neu. Alle Handlungen und alles Gesagte haben plötzlich einen anderen Sinn. Dies ist ein absolut grandioser Schachzug (ok, Wortspiel ;)) von Sam Lloyd und dieser hat mich zum Ende hin wahrlich staunend zurückgelassen.
 

Fazit:

 

Ein wahnsinnig spannender Psycho-Thriller. Ich brauchte starke Nerven und kam manchmal an meine Grenzen, nicht weil er so brutal und blutig war, sondern einfach unterschwellig so ein bedrückendes Gefühl vermittelte und ich sehr mit den Opfern mitgelitten habe. Die Spannung hält der Autor eigentlich die ganze Zeit weit oben und der Plottwist im letzten Drittel verblüffte mich dann so richtig. Absolute Leseempfehlung, ein Thriller der seinesgleichen sucht.

 

 

30.12.2020