Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3
Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3

Rezension: Der Orden des geheimen Baumes - Die Königin | Samantha Shannon

Werbung: Herzlichen Dank an den Verlag und das Bloggerportal der Verlagsgruppe Penguin Random House für die Bereitstellung. 

Autor: Samantha Shannon
Verlag: penhaligon / Blanvalet Verlag
Erschienen:  19. Oktober 2020
Format: Hardcover mit Schutzumschlag

Seitenzahl: 544
 

Verlagsseite |Amazon

 

(Tinas Rezension)

Achtung mögliche Spoiler im Inhalt - da Band 2 der Reihe

 

Inhalt

 

 

Der zweite und abschließende Teil der großen Saga: Werden Königin Sabran und ihre Magierin Ead einen Weg finden, den namenlosen Drachen zu töten?

 

Königin Sabran ist in ihrem eigenen Palast gefangen. Sie setzt alles daran zu entkommen, doch erst als die Magierin Ead vom Kloster des geheimen Baumes zurückkehrt und sie unterstützt, gelingt ihr die Flucht. Gemeinsam brechen sie auf, um das magische Schwert Ascalon aufzuspüren, die einzige Waffe, die den namenlosen Drachen töten kann. Doch in den verbotenen Wäldern finden sie nicht nur Hoffnung. Sabran muss auch erkennen, dass ihr ganzes Leben auf einer schrecklichen Lüge fußt. Hat sie überhaupt noch das Recht, sich Königin von Inys zu nennen? 

Meinung

 

Eigentlich gibt es für mich gar nicht mehr viel zu sagen. Nach dem ersten Band war klar, dass ich auch „Der Orden des geheimen Baumes - Die Königin“ lesen muss. Diese epische Geschichte hat mich einfach nicht losgelassen und ich war so glücklich, dass ich recht schnell wieder in ihr versinken konnte.

Zum Inhalt werde ich nicht viel schreiben, denn ich möchte niemandem etwas aus dem ersten Teil vorwegnehmen.

 

Auch diese Fortsetzung ist kein Buch, welches man nebenbei lesen kann. Diese vielschichtige Geschichte setzt hier noch eins drauf und die Ereignisse überschlagen sich an so vielen Schauplätzen und mit so vielen Personen, dass man sich einfach Zeit nehmen muss. Und das ist absolut positiv gemeint, ich liebe diesen Epos einfach abgöttisch – für mich hätten es gut und gerne noch ein paar hundert Seiten mehr sein dürfen!

Diese detailliert erdachte Welt, mit den verschiedenen Glaubensrichtungen, die aufeinanderprallen, Legenden und Mythen, die für einen Teil der Charaktere zur Wirklichkeit werden und die Wendungen, die diese Geschichte oftmals nimmt, sind für mich nicht zu übertreffen.

 

Ich habe tatsächlich ständig mitgelitten mit „ohhhs“ und „aaaahs“ und an einer Stelle blieb mir fast das Herz stehen. Dazu trägt auch der bildhafte Schreibstil der Autorin bei, ich war einfach komplett gefangen und konnte einerseits nicht erwarten, wie das große Finale aussehen würde und wollte andererseits nicht, dass diese geliebte Geschichte endet.

Im Rückblick auf Band 1 muss ich noch sagen, dass alle meine Erwartungen weit übertroffen wurden und bin absolut begeistert, wie die einzelnen Erzählstränge zusammengeführt wurden.

 

Fazit:

 

Ich kann mich nur immer wiederholen: Ein absolut bildgewaltiges Epos, das mich während und auch nach dem Lesen nicht mehr loslässt. Die von Samantha Shannon erdachten Charaktere sind einfach nur der Wahnsinn und die Welt, die sie kreiert hat, ist für mich nicht zu übertreffen. Die Glaubensrichtungen, die aufeinandertreffen und wie die verschiedenen Charaktere damit umgehen, hat die Autorin in so eine detaillierte und bildhafte Erzählung gestrickt, dass auch der zweite Teil auf jeden Fall einen Platz auf meiner All-Time-Favorites-Liste erhält. Absolute Leseempfehlung!

 

 

09.12.2020