Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3
Bücher, Mangas und alles was mit dieser Leidenschaft zusammen hängt <3

Rezension: Nordblut - Wölfe wie wir | Mira Valentin

Werbung: Herzlichen Dank an BoD für die Bereitstellung. 

 

Autor: Mira Valentin
Verlag: Books on Demand
Erschienen: 24. Februar 2020
Format: Taschenbuch

 

Hier geht es direkt zu BoD

 

Hier könnt Ihr das Buch bei Amazon kaufen. 

 

(Elas Rezi)

Inhalt

 

Was, wenn du nur eine Figur auf dem Spielbrett der Götter bist?

Island im Jahre 982 n. Chr: Der Wikinger Sven Olafsson tötet aus Gnade seine Frau Gyda im Kindbett. Dafür will er sein Leben und das des Neugeborenen den Göttern darbieten. Doch diese verweigern beide Opfer und stellen Sven stattdessen vor die Aufgabe seines Lebens: Neun Jahre lang soll er ihren Prüfungen ausgesetzt sein. Neun Jahre, die ihn und seine Kinder an die Grenze des Erträglichen führen. Doch es naht Hilfe aus Asgard – in Gestalt eines lautlosen Jägers auf vier Pfoten.

 

Meinung

 

Wow ich hätte nie gedacht, mich plötzlich mitten im Jahr 982 n. Chr. wiederzufinden. Mira Valentin ist absolut fantastisch gelungen, mich in diese Zeit zu versetzen. Auch, dass ich die Gegenwart um mich herum komplett ausblenden konnte hat mich ungeheuer beeindruckt. Vor allem wie sie es schafft, einzelne Handlungsstränge zusammenzuführen, ist für mich in diesem Buch sehr gut gelungen.


Auch vieles, was zu der Kultur der Nordmänner gehört, wird absolut genau erklärt, so dass man tief in den Alltag der Menschen dort eintauchen kann.


Die Charaktere sind absolut glaubhaft dargestellt und man entwickelt (zumindest teilweise) sogar eine gewisse Sympathie für den ein oder anderen Charakter.


Das Setting ist wirklich einzigartig und atemberaubend. Ich bin einfach so dankbar, dass ich es lesen durfte. Denn bei all der Rauheit und Spannung dieser Geschichte kommt bei Mira Valentin die Interaktion zwischen den Charakteren nicht zu kurz.
Ich bin einfach nur geflasht von der Intensität des Schreibstils von Mira Valentin. Denn auch die Landschaft macht sie absolut greifbar für mich als Leser.


Vor allem liebe ich die Kapitelüberschriften und eine ist mir besonders im Gedächtnis geblieben.

 

„Wahrhaft große Entscheidungen treffen nur Götter und Frauen“

 

Diese hat wahrlich ein Schmunzeln bei mir verursacht.


Das Cover ist einfach schön und ich bin wirklich begeistert von der Umsetzung. 

 

 

Fazit:

 

Meine absolute Leseempfehlung für alle die Abenteuer lieben und mutig genug sind, sich auf sie einzulassen.

 

 

19.03.2020